Missy Comments http://misstakenidentity.blogsport.de Lifestyle-Magazin für Prinzessinnen und die, die es werden wollen. Sun, 21 Apr 2019 01:59:14 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: O hai let me wanna-be! pe Trilema - Un blog de Mircea Popescu. http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-10817 Sun, 12 Oct 2014 01:58:51 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-10817 [...] You are seeing this because your blog was recently used as part of a DDOS attack against Trilema. [...] […] You are seeing this because your blog was recently used as part of a DDOS attack against Trilema. […]

]]>
by: Manuela http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/01/28/u-s-a-u-s-a-u-s-a/#comment-6476 Thu, 21 Oct 2010 13:29:16 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/01/28/u-s-a-u-s-a-u-s-a/#comment-6476 Naja heutzutage würde Obama sich über solche Meldungen freuen... Da steht er ja im Moment :) Naja heutzutage würde Obama sich über solche Meldungen freuen…
Da steht er ja im Moment :)

]]>
by: Blubbleman DSL CLan http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-5271 Thu, 10 Dec 2009 13:39:18 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-5271 Ich muss leider darauf Hinweisen, dass alle Links zu Lahmacum gesperrt sind ;( Konnte Deine Argumentation leider nicht nachverfolgen... Ich muss leider darauf Hinweisen, dass alle Links zu Lahmacum gesperrt sind ;( Konnte Deine Argumentation leider nicht nachverfolgen…

]]>
by: tee http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2225 Thu, 07 May 2009 09:54:35 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2225 boah diffi, halt doch einfach mal deine klappe! ich wollte selbstverständlich eine erklärung warum arbeitskraft als eigentum zu betrachten ist. karl heinrich hat's gecheckt und du halt nicht, sei deswegen nicht gleich so pissig. boah diffi, halt doch einfach mal deine klappe!

ich wollte selbstverständlich eine erklärung warum arbeitskraft als eigentum zu betrachten ist. karl heinrich hat’s gecheckt und du halt nicht, sei deswegen nicht gleich so pissig.

]]>
by: Difficult is Easy http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2223 Thu, 07 May 2009 09:04:21 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2223 jaja, karl heinrich hat DICH schon verstanden;) deine frage ist etwas völlig anderes. die ist nämlich ganz schlicht deine platte negierung von missys aussage: "DAS glaubst auch nur du!" lieb ist es von karl heinrich, dir, neben der korrekten beantwortung deiner frage ("das glauben auch..."), zu erklären weshalb es so ist. jaja, karl heinrich hat DICH schon verstanden;)
deine frage ist etwas völlig anderes. die ist nämlich ganz schlicht deine platte negierung von missys aussage: „DAS glaubst auch nur du!“
lieb ist es von karl heinrich, dir, neben der korrekten beantwortung deiner frage („das glauben auch…“), zu erklären weshalb es so ist.

]]>
by: ambivalenz http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2195 Wed, 06 May 2009 13:09:05 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2195 <strong>staat und abstraktion</strong> strassen aus zucker: eine absage an staat und nation lahmacun: da ging der staat im park spazieren anti: über die rolle der anthropologie für die hobbesche staatskonzeption schildkröte: der hass aufs abstrakte missy: staat und so ... staat und abstraktion

strassen aus zucker: eine absage an staat und nation
lahmacun: da ging der staat im park spazieren
anti: über die rolle der anthropologie für die hobbesche staatskonzeption
schildkröte: der hass aufs abstrakte
missy: staat und so

]]>
by: tee http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2167 Tue, 05 May 2009 12:55:41 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2167 ach diffi, es reicht wenn karl heinrich die frage verstanden hat. ach diffi, es reicht wenn karl heinrich die frage verstanden hat.

]]>
by: Difficult is Easy http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2161 Tue, 05 May 2009 08:43:30 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2161 @tee: mach doch ne umfrage... *augenverdrehsmiley goes here* @tee:
mach doch ne umfrage…
*augenverdrehsmiley goes here*

]]>
by: tee http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2160 Tue, 05 May 2009 08:43:29 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2160 oki doki oki doki

]]>
by: Karl Heinrich http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2150 Tue, 05 May 2009 00:09:19 +0000 http://misstakenidentity.blogsport.de/2009/05/04/staat-und-so/#comment-2150 Nun ja, Leser der blauen Bände und grauen Hefte z.B.? <a href="http://www.ml-werke.de/marxengels/me23_161.htm">MEW 23/182</a>: "Unter dieser Voraussetzung kann die Arbeitskraft als Ware nur auf dem Markt erscheinen, sofern und weil sie von ihrem eignen Besitzer, der Person, deren Arbeitskraft sie ist, als Ware feilgeboten oder verkauft wird. Damit ihr Besitzer sie als Ware verkaufe, muß er über sie verfügen können, also freier Eigentümer seines Arbeitsvermögens, seiner Person sein. Er und der Geldbesitzer begegnen sich auf dem Markt und treten in Verhältnis zueinander als ebenbürtige Warenbesitzer, nur dadurch unterschieden, daß der eine Käufer, der andre Verkäufer, beide also juristisch gleiche Personen sind. Die Fortdauer dieses Verhältnisses erheischt, daß der Eigentümer der Arbeitskraft sie stets nur für bestimmte Zeit verkaufe, denn verkauft er sie in Bausch und Bogen, ein für allemal, so verkauft er sich selbst, verwandelt sich aus einem Freien in einen Sklaven, aus einem Warenbesitzer in eine Ware. Er als Person muß sich beständig zu seiner Arbeitskraft als seinem Eigentum und daher seiner eignen Ware verhalten, und das kann er nur, soweit er sie dem Käufer stets nur vorübergehend, für einen bestimmten Zeittermin, zur Verfügung stellt, zum Verbrauch überläßt, also durch ihre Veräußerung nicht auf sein Eigentum an ihr verzichtet." Nun ja, Leser der blauen Bände und grauen Hefte z.B.? MEW 23/182:
„Unter dieser Voraussetzung kann die Arbeitskraft als Ware nur auf dem Markt erscheinen, sofern und weil sie von ihrem eignen Besitzer, der Person, deren Arbeitskraft sie ist, als Ware feilgeboten oder verkauft wird. Damit ihr Besitzer sie als Ware verkaufe, muß er über sie verfügen können, also freier Eigentümer seines Arbeitsvermögens, seiner Person sein. Er und der Geldbesitzer begegnen sich auf dem Markt und treten in Verhältnis zueinander als ebenbürtige Warenbesitzer, nur dadurch unterschieden, daß der eine Käufer, der andre Verkäufer, beide also juristisch gleiche Personen sind. Die Fortdauer dieses Verhältnisses erheischt, daß der Eigentümer der Arbeitskraft sie stets nur für bestimmte Zeit verkaufe, denn verkauft er sie in Bausch und Bogen, ein für allemal, so verkauft er sich selbst, verwandelt sich aus einem Freien in einen Sklaven, aus einem Warenbesitzer in eine Ware. Er als Person muß sich beständig zu seiner Arbeitskraft als seinem Eigentum und daher seiner eignen Ware verhalten, und das kann er nur, soweit er sie dem Käufer stets nur vorübergehend, für einen bestimmten Zeittermin, zur Verfügung stellt, zum Verbrauch überläßt, also durch ihre Veräußerung nicht auf sein Eigentum an ihr verzichtet.“

]]>